Theme Colors
Layouts
Wide Boxed

Schön integriert: Die 60 m² große Kollektorfläche Typ SOLAR HFK wurde auf zwei gleiche Felder aufgeteilt

Koloss: Der ca. 15.700 l SWISS-SOLARTANK mit 1,50m Durchmesser und 9m Höhe wurde mit dem Baukran ins Treppenhaus eingehoben

An Nachheizquelle dient der POWALL OFKA Zentralheizungsofen mit ca. 25 kW heizwasserseitiger Leistung

Die Heizflächen sind konsequent auf niedrigste Vorlauftemperaturen ausgelegt. Hier ein Bild während der Verlegung der Fußbodenheizung

Mit steigenden Energiepreisen wird das Sonnenhauskonzept (weitgehend Solar beheizte Gebäude) immer interessanter, denn es bietet ein Maximum an Unabhängigkeit bei einem Minimum an Energiekosten.
Laut einer Erhebung des Sonnehaus-Instituts gibt es in Deutschland inzwischen rund 1500 echte Sonnenhäuser. Die Familie Strasser in Lengdorf hat sich für ein "reinrassiges" Sonnenhaus entschieden.

Kategorie: Thermische Solaranlage und Biomasseheizung
Beschreibung: Sonnenhaus Strasser, St. Wolfgang
Gebäude: Einfamilienhaus in Massivbauweise, voll unterkeller
Personen: 2 - 4
Wohnfläche: Ca. 200 m²
Kollektor: Ca. 60 m² Hochleistungsflächenkollektor Typ HFK
Speicher: SWISS-SOLAR Pufferspeicher ca. 15.700 l mit dreistufiger Solarbeladung und Frischwassermodul
Nachheizung: POWALL OFKA wohnraumstehender Zentralheizungsofen 25KW
Heizflächen: Fußbodenheizung mit PentaFlow
Brennstoffbedarf: k. A.
Solarer Deckungsgrad: > 80%
Regelungskonzept: HANAZEDER FP10 (frei programmierbar)
Sonstiges: PentaFlow-Solarbeladung mit Vorwärmschaltung

Anlagenschema